Andy's

Olli Schulz – Cirque Du Wuffel Tour 2023

Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Karte für Olli Schulz, damals in Leipzig im Conne-Island. Leider war ich damals krank und so blieb es mir verwehrt, Olli Schulz live zu sehen. Als ich neulich mitbekommen hatte, dass eine Tour geplant ist, habe ich sofort eine Karte bestellt, dieses mal sollte es nach Chemnitz gehen. Doch irgendwie scheint ein Fluch auf mir zu liegen, denn eine Woche vorher wurde ich wieder krank, Mist! Noch einen Tag vorher war ich so angeschlagen, dasd ich nicht gegangen wäre. Als dann aber der Tag kam, wachte ich früh auf und siehe da, es ging mir gut.

Da das Konzert am 27. April, einem Donnerstag, stattfand, düste ich nach der Arbeit schnell nach Chemnitz, ich war schon ziemlich spät dran, doch eine viertel Stunde vor Beginn stand ich in der Halle, obwohl Club trifft es besser. Eine so coole Location hätte ich nicht erwartet, ein Jugendzentrum am Rande von Chemnitz, das Haus hatte einen tollen Flair den man schon beim Schritt durch die Tür förmlich spüren konnte. Wenn ihr auch mal einen schönen Abend erleben wollt, schaut mal auf der Homepage vom AJZ Chemnitz vorbei, die bieten nämlich sehr coole Events an.

Im Podcast hatte ich vorher schon gehört, das Olli in kleinen Clubs vor nicht so vielen Leuten spielen wollte und dabei die Preise für die Karten so günstig wie möglich sein sollten. Was soll ich sagen, eine Karte für weniger als 30 €, quasi fast geschenkt in der heutigen Zeit der steigenden Preise.

Also angekommen im Club wurde man beim Karte vorzeigen freundlich begrüßt, die Mitarbeiter unterhielten sich mit einem beim Warten, alle waren locker und entspannt, es war so schön, so einfache Sachen. Als ich dann drinnen war, erst mal wie immer nach Merch geschaut und meine Freude war groß als ich die T-Shirts gesehen habe. Ich konnte also wieder meinem Ritual nachkommen und mir eins davon kaufen, eigentlich sollte ich mal zählen wie viele ich über die Jahre so gesammelt habe. Qualität war richtig gut, dicker Stoff, hochwertiger Aufdruck und optisch mal ganz was anderes. Etwas kurioses noch: am Stand gab es eine Plattenkiste mit Ollis privaten Platten, die man kaufen konnte, es waren auch welche seiner Eltern dabei. Dann gab es auch noch kleine Plastefiguren, die er sammelt und welche doppelt waren. Man konnte dann quasi mit Olli tauschen, sammeln, kaufen oder wie auch immer, die Mitarbeiter am Merch waren da recht offen. Wie gesagt, alle dort waren so locker und entspannt! Nun mit dem Shirt als Beute ab zur Bar und was soll ich sagen, Spezi für 3 €, absolut solider Preis. Dementsprechend zufrieden suchte ich mir einen Platz in der rappelvollen Halle. Ich stand zwar weit an der Seite, trotzdem ziemlich nah und konnte alles wunderbar erkennen.

Pünktlich ging es los, ohne viel Trara stand plötzlich Olli auf der Bühne, doch nicht um zu spielen, er kündigte selbst seine Vorband an, sofort war er mir noch sympathischer. Die „Vorband“ war dann ein Kerl namens Lampe, der eigentlich dafür zuständig war, die Gitarren für Olli zu stimmen. So auf jeden Fall hab ich es verstanden, es gibt dafür auch einen Begriff, aber den weiß ich leider nicht mehr. So, Lampe also, ein Mann mit Gitarre und einem Rhytmusgerät, ich erkannte den ersten Song sofort, wahrscheinlich von der „Fidi und Bumsi“-Playlist von Olli Schulz und Jan Böhmermann. Es war cool, ich mochte dieses Lied und auch das Publikum ging sofort mit, klatschte, tanzte und sang. Lampe machte echt Stimmung und seine Lieder werde ich definitiv wieder hören.

Die Band Lampe

Nachdem Lampe für Stimmung gesorgt hatte, wurde die Bühne etwas umgebaut, damit Olli mit seiner Band loslegen konnte. Dadurch, dass ich sein Streamingkonzert gesehen hatte, kannte ich die Band schon und freute mich, dass auch diese komplett dabei war. Ohne großen Aufriss ging es dann auch los, die Band und Olli kamen auf die Bühne und der Abend konnte beginnen. Wer Olli Schulz kennt, wird sich denken können, wie das Konzert ablief und ja, so war es auch. Alle Lieder waren live gesungen und ich war begeistert, dass seine Stimme auf Spotify genau so klang wie live, das hat man ja nicht ganz so oft. Olli führte locker durch den Abend, er erzählte, machte Witze, ging auf das Publikum ein und verbreitete eine gute Stimmung.

Seine Lieder waren dabei eine gute Mischung aus älteren und neuen Songs, ich kannte fast alle und war begeistert. Im Club war es unfassbar warm, die Stimmung war ausgelassen und locker und viele sangen Ollis schlaue Texte mit. Es beeindruckte mich sehr wie nahbar er wirkte, bei einem Lied stieg er kurzerhand von der Bühne und drehte singend eine Runde durch die Menge. Seine Lieder wechselten sich ab, fröhliche schnelle Lieder und langsamere hielten sich perfekt die Waage und rissen mich in seinen Bann.

Nachdem das Konzert vorbei war, gab es dann sogar noch ein kurzes Feuerwerk vorm Haus. Ein wirklich sehr gelungenes Konzert, sowohl Lampe als auch Olli und seine Band haben richtig derbe abgeliefert und uns als Publikum spüren lassen, dass sie Bock hatten zu spielen, des Geldes wegen war ja kaum möglich bei den günstigen Karten. Ich mag Olli Schulz gerne, aber an diesem Abend wurde er für mich von einem Showmenschen aus dem TV zu einem coolen Musiker, der immer noch irgendwie Indie wirkte.

5 von 5 Sternen.

No Comments

    Leave a Reply

    vier × drei =