Andy's

Elsterglanz live – Kikeriki die Revue

Im Rahmen unseres Nachholmarathons aus Konzerten und Auftritten, die wegen Corona abgesagt wurden, war auch eine Show des Duos Elsterglanz. Die beiden Jungs haben die Art der Tour einfach mal umgedreht und ausschließlich in Halle an der Saale gespielt und jeder, der sie sehen wollte, musste einen der vielen Termine wahrnehmen. Eine coole Idee, aber wahrscheinlich wird es so auch vielen Fans nicht möglich gewesen sein, Elsterglanz zu besuchen. Ich mag Elsterglanz, sowohl deren Songs als auch die Live-Auftritte und Videos. Bisher hatte ich die beiden noch nie live gesehen, umso größer war die Vorfreude, das nach mehrmaligen Absagen nun endlich die Auftritte stattfinden sollten. Insgesamt 16 mal standen die zwei mit ihrer Show auf der Bühne der Messearena Halle und nun würde ich endlich ein Tel davon sein dürfen. Auch dieses Mal waren mein Vater und sein Arbeitskollege mit von der Partie, zusätzlich war noch die Frau des Arbeitskollegen dabei, mein Bruder hatte keine Lust. Eine gute Entscheidung wie sich im Nachgang zeigte.

Wir kamen an der Halle in Halle an, welch Wortspiel, und stellten schnell fest, dass es wirklich ausreichend Parkplätze gab. Ob 2 € für einen Parkplatz auf dem Acker gerechtfertigt sind, darüber lässt sich streiten, zum Glück ist mein Vater gefahren und sein Auto hatte damit kein Problem. Die Halle in Halle, ich hör auf damit, war modern und groß, der Eingang war ausreichend, so dass man nicht warten musste. In der Halle angekommen, fanden wir einen riesigen Getränkestand, einen kleinen Brezelstand und einen kleinen Stand mit Merch. Draußen gab es dann noch einen Stand mit Grillgut und zwei weitere Getränkestände. Nur am Stand mit Essen war eine sehr lange Schlange, überall anders ging es. Blöd war nur der plötzlich einsetztende Regen, der dafür sorgte, dass wir alle klitschnass geworden sind. Vielleicht hätte man das Essen auch im riesigen Vorraum verkaufen können, das wäre schön gewesen. Das essen war ok, einfaches kleines Steak mit diesen billigen Aufbackbrötchen, der Preis war auch in Ordnung, aber leider hab ich den nicht mehr in Erinnerung. Also noch auf zum Merch-Stand, ich kaufe mir auf Konzerten immer gern T-Shirts und das habe ich bei Elsterglanz natürlich auch geamacht. Ehrlich gesagt war die Qualität sehr schlecht, dafür war der Preis aber auch deutlich geringer als zum Beispiel bei Rammstein. Wir machten uns auf in die Halle und was soll ich sagen, wir saßen in Reihe 1, zwar am Rand aber ganz vorne. Meine Freude war grenzenlos und ich konnte kaum erwarten, dass es endlich los ging.

Die Bühne war recht lang gezogen, aber es gab zwei große Videowände an den Seiten und eine in der Mitte, so dass wahrscheinlich jeder gut schauen konnte. Was wir überhaupt nicht verstanden haben: im hinteren Bereich war eine große Tribüne aufgebaut wurden, die wie ein U geformt war. So schaute man quasi die Zuschauer auf der anderen Seite an, da die Sitze im 90 Grad-Winkel zur Bühne gedreht waren. Wenn man dort sitzen musste, waren Nackenschmerzen quasi vorprogramiert. Ich denke das wurde so gebaut, um möglichst viele Sitzplätze zu schaffen, denn jeder Sitz ist ja bares Geld.

Die Show begann mit einem Video, dann endlich kamen die beiden auf die Bühne, auf der lediglich etwas Kleinzeug und Gerümpel wild verteilt lag. Die Story dahinter war, dass wir uns noch in der Vorbereitung zur Revue befanden und als Gäste quasi zu früh da waren. Leider waren die Gags in diesem ersten Teil größtenteils sehr lahm, das Puplikum war auch sehr still und Applaus zwischen den einzelnen Witzen gab es, wenn überhaupt, nur sporadisch. Extrem krass und unangenehm fand ich, dass die ganze Zeit Security aufpasste, dass man ja kein Handy raus holte, um Bilder oder Videos zu machen. Wenn die einen dabei erwischten, sind die sofort hin und wollten sehen, wie sämtliche Aufnahmen gelöscht wurden. Das war schon sehr unangenehm, wenn ständig diese Typen durch die Reihen rannten und die Leute angingen, selbstverständlich kam es da auch schon mal zu Diskussionen, wohlgemerkt alles während die Show lief. Nachdem der erste Teil beendet war, liefen noch einige Videos, auch zwischen den Gags kamen immer wieder Videoeinspieler, so dass Elsterglanz von vielleicht 45 Minuten effektiv 20 bis 25 Minuten Programm aufführte, der Rest waren Einspieler. Dann war auch schon Pause und mich ärgerten besonders die ganzen Videos, das hätte ich mir auch zu Hause ansehen können, dafür hätte ich nicht über eine Stunde fahren müssen.

In der Pause haben wir uns noch was zu trinken geholt, Wartezeiten waren trotz der vielen Leute nicht, das hatten die in der Halle sehr gut organisiert. Dann hieß es wieder ab auf unsere Plätze, die angesagte Pausenzeit wurde dann auch noch mal deutlich überzogen, was unsere schon recht angespannte Stimmung weiter verschlechterte. Dann begann die eigentliche Revue, nun waren auch richtige Bühnenbilder vorhanden, aber die Videoeinspieler setzten sich zwischen den einzelnen Szenen fort. Leider waren die Witze nun so schlecht, dass ich eigentlich gar nicht mehr gelacht habe auch das Puplikum war still. Die einzelnen Szenen der Revue waren dann auch immer nur einige wenige Minuten lang, so dass die beiden von Elsterglanz wieder recht wenig Bühnenzeit hatten. Dann war die Aufführung vorbei und dank vereinzelter Zugabe-Rufe kamen die beiden noch einmal auf die Bühne. Die Zugabe war mit Abstand das lustigste am ganzen Abend, aber kein Vergleich zur alten Stärke der beiden.

Fazit

Zwei lustlos wirkende Künstler, die insgesamt rund 40 Minuten Bühnenshow auf 1,5 Stunden streckten, war für uns alle eine herbe Enttäuschung. Seit dem Abend habe ich auch keines der Lieder von Elsterglanz mehr gehört, meiner Meinung nach haben sich die beiden mit der ganzen Aktion keinen Gefallen getan, denn zumindest bei mir ist die Freude an den Blödeleien der beiden abhanden gekommen.
Wenn mann im Internet schaut, findet man keinen Bericht, wie auch, wenn ja alle Fotografien verboten wurden, nur bei Eventim und Facebook zeichnet sich ein Bild anderer Besucher ab und das ist, vorsichtig gesagt, vernichtend. Bleibt abzuwarten, ob sich Elsterglanz nach dieser blamablen Tournee noch einmal zurück in die Herzen der Fans kämpfen kann, mich jedenfalls haben sie verloren.

Quelle: Bild eventim / Elsterglanz

No Comments

    Leave a Reply