Rezensionen

A Place to Belong – Cherry Hill 3 (Lilly Lucas)

Zum Inhalt

Als die Journalistin Maggy Gardner auf Cherry Hill eintrifft, wird sie von den McCarthy-Schwestern mit offenen Armen empfangen: Sie soll für mehr Publicity für das neue Baumhaus-Hotel sorgen. Flynn, der die gemütlichen Baumhäuser auf der Farm entworfen hat, soll ihr gleich alles zeigen. 
Obwohl Flynn Journalisten nicht ausstehen kann, beginnt es zwischen ihm und Maggy bald zu knistern. Ehe sie es sich versieht, fühlt sich Maggy auf Cherry Hill wie zu Hause. Wie soll sie Flynn und den McCarthy-Schwestern, die sie ins Herz geschlossen hat, jetzt noch die Wahrheit sagen: warum sie wirklich hergekommen ist … (Zitat Klappentext)

Hier geht’s direkt zum Buch. (genialokal)
Hier geht’s direkt zum Buch. (buecher.de)
Hier geht’s direkt zum Buch. (Thalia)


Meine Meinung

Wie auch im vorherigen Band hatte ich wieder das Gefühl, nach Hause zurück zu kehren. Die Obstplantage der Familie McCarthy ist ein malerisches Setting und die Geschichte von Maggy und Flynn hat mich total überrascht, im positiven Sinne. Ich bin sehr begeistert und kann sagen, dass „A place to belong“ mein liebster Band der Reihe ist.

Es fängt schon damit an, dass ich den Schreibstil der Autorin sehr liebe. Sie zaubert mit ihren Worten einen richtigen Film, als wäre ich wahrhaftig auf der Obstfarm. Die Geschichte spielt im Sommer und ich konnte die Hitze förmlich auf der Haut spüren.

„… mit einem weiteren Lächeln, das mindestens einen eigenen Song verdient hatte.“

Zitat Seite 15

Nach Ankündigung der Reihenfolge war ich erst verwirrt, warum nicht direkt die Geschichte der jüngsten McCarthy-Schwester Poppy folgte, mittlerweile weiß ich aber, warum das so ist. Ich muss auch sagen, dass ich Poppy in diesem Band nicht sonderlich mochte. Der Eindruck hat sich zum Ende noch verstärkt. Ihre kindischen Reaktionen gingen mir etwas auf die Nerven, allerdings war es auch nachvollziehbar, da Poppy sehr verletzt war. An diesem Punkt habe ich schon darüber nachgedacht, wie denn wohl ihre Geschichte in „A place to shine“ wird. Aber Poppys Entwicklung und ihre Entscheidung am Ende haben für mich alles wieder gut gemacht.

Achtung! Der nächste Absatz enthält einen kleinen Spoiler.

Nachdem ich etwas über die Situation zwischen ihr, Flynn und Maggy nachgedacht hatte, ist mir auch klar geworden, dass die Situation so sein musste. Ich denke viele LeserInnen haben sich in den ersten beiden Büchern Poppy und Flynn als Pärchen vorgestellt, weshalb die beiden in Band 3 eine Chance bekamen. Ich bin sehr froh, dass Lilly Lucas sich dagegen entschieden und Flynn mit Maggy zusammen gebracht hat, die beiden passen so gut zusammen.

Die beiden Protagonisten Maggy und Flynn mochte ich dagegen direkt. Flynn war mir ab Beginn der Reihe sympathisch und auch Journalistik-Studentin Maggy habe ich in mein Herz geschlossen. Die zwei harmonisieren perfekt miteinander und mussten einige Hürden überwinden, um zueinander zu finden. Ihre Entscheidungen waren sehr reif und erwachsen, besonders gefallen hat mir, dass die beiden über alles sprechen und sich richtig kennenlernen.

Ich mag es, wie die Handlung aufgebaut ist, schlüssig und nachvollziehbar. Es gab kein schnelles, unrealistisches „Wir haben uns alle lieb und alles ist schön.“, sondern die Dinge, die in der Vergangenheit geschehen sind, wurden besprochen und aufgearbeitet. Ich bleibe hier bewusst vage, denn ich wusste zu Beginn auch nicht, was Maggys Geheimnis ist, und war zunächst auch gar nicht so angetan davon. Umso schöner ist es, dass die Autorin allen Charakteren und auch den LeserInnen genug Zeit und Raum gibt, um alles sacken zu lassen und zu lernen, damit umzugehen, um schließlich eine Annäherung zu ermöglichen.
Besonders die Haltung von Mrs McCarthy, der Mutter der Mädchen, hat mir imponiert. Wie sie mit der Situation umgegangen ist, beweist Charakterstärke und ein gutes Herz.

Einzig der Prolog hat mir nicht so gut gefallen, was aber nur daran lag, dass er mir zu kurz war. Ich hätte gern mehr darüber erfahren, wie das Leben fünf Monate nach Maggys Sommer auf Cherry Hill aussieht. Allerdings machen die letzten Sätze während eines Telefonats unglaublich neugierig auf Band 4.

Fazit

Das Buch hat mein Herz mehrmals gebrochen und wieder zusammengesetzt, ich habe mit den Charakteren gelitten, gelacht und mich wieder wie zu Hause gefühlt. „A place to belong“ ist mein Lieblingsband der Reihe.


Allgemeines zum Buch

Autor: Lilly Lucas
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: 03.04.2023
Seiten: 336
Genre: New Adult Liebesroman
Zweiter Band einer Trilogie
Meine Bewertung: 4/5 Sterne

Unbezahlte Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, das mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür!

No Comments

    Leave a Reply

    20 − 4 =