Rezensionen

Rendezvous auf der Titanic – A spark of time Band 1 (Kira Licht)

Zum Inhalt

Lilly deGray und ihr Vater sind bekannt dafür, dass sie in ihrem Antiquariat die verschollensten Gegenstände wieder auftreiben können. Nur dass sie dafür durch die Zeit reisen, ist ihr Geheimnis. Als das Ehepaar Fortune nach einem Familienerbstück, einer wertvollen Kette, sucht, führen alle Spuren auf die Titanic. Ein gefährlicher Auftrag, der jedoch alle Geldsorgen der Familie lösen könnte. Also reist Lilly ins Jahr 1912 zurück und gibt sich als Dienstmädchen einer Gräfin aus. Dort trifft sie auf Ray, einen Passagier der ersten Klasse, der unerwartete Gefühle in ihr auslöst. Mit dem drohenden Untergang der Titanic muss Lilly plötzlich eine Entscheidung treffen: Hält sie sich an den Kodex der Zeitreisenden – oder rettet sie Rays Leben? (Zitat Klappentext)

Hier geht’s direkt zum Buch. (genialokal)
Hier geht’s direkt zum Buch. (Thalia)


Meine Meinung

Zuerst müssen wir darüber reden, wie schön dieses Buch gestaltet ist. Cover, Farbschnitt, Charakterkarte, Pageoverlay und Innengestaltung sind einfach traumhaft und ein echter Hingucker im Bücherregal. Gelungen ist auch die enthaltene Übersicht der Personen und Orte, die in der Geschichte bedeutsam sind.

Die Geschichte um die Zeitreisende Lily und Passagier Ray war spannend und detailreich. Auf jeder Seite habe ich gespürt, dass Autorin Kira Licht sehr viel recherchiert haben muss, um die Handlung so genau und mit vielen interessanten Fakten zu erzählen. Sie hat erwähnt, dass das „RMS“ in „RMS Titanic“ für Royal Mail Ship steht, hat Personen und Schicksale wieder lebendig werden lassen. Ich konnte die historischen Schauplätze regelrecht vor mir sehen, es war, als wäre ich wahrhaftig in der Zeit zurückgereist ins Jahr 1912.

An manchen Stellen war mir die Geschichte ein wenig zu langatmig, dann wiederum sorgten verpatze Chancen immer wieder für Spannung.

„Und damit hatten sie das Stundenglas gedreht. In zweieinhalb Stunden hätte der Ozean dieses Wunderwerk der Technik verschlungen.“

Zitat Seite 359

Der Schreibstil war flüssig und bildlich, das Buch lies sich wunderbar lesen. Die Charaktere wurden lebendig, ich fühlte mich als wäre ich tatsächlich an den historischen Schauplätzen und konnte die Spannung in manchen Szenen kaum aushalten. Kira Licht hat es geschafft, den Untergang der Titanic mitreißend zu beschreiben, ich hatte manchmal sogar richtige Beklemmungen, vor allem, weil sich alles tatsächlich so oder so ähnlich abgespielt hat.

Die Charaktere waren wirklich toll ausgearbeitet und beschrieben. Ich habe keine Sekunde daran gezweifelt, dass diese sich damals genau so verhalten, genau so geredet haben, wie die Autorin es dargestellt hat. Einige sind mir besonders ans Herz gewachsen, wie zum Beispiel Adéle. Ich konnte Lily so gut verstehen, wie es ihr das Herz zerriss, weil sie niemanden vor dem Unglück der Titanic retten durfte. Es war schön, wie Kira Licht reale Personen mit ausgedachten verbunden und so eine glaubhafte Geschichte geschaffen hat.

Der Cliffhanger am Ende war fies und ich kann es kaum erwarten, endlich weiterzulesen. Zum Glück erscheint Band 2 auch schon einen Monat eher, schon Ende September erfahren wir endlich, wie es weitergeht.

Fazit

Detailreich erzählt mit spannenden Fakten, tollen Charakteren und fiesem Cliffhanger.


Allgemeines zum Buch

Autor: Kira Licht
Verlag: ONE
Erscheinungsdatum: 28.03.2024
Seiten: 477
Genre: Jugendbuch Fantasy
Erster Band einer Dilogie
Meine Bewertung: 4/5 Sterne

Unbezahlte Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, das mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür!

No Comments

    Leave a Reply

    7 − 5 =