Rezensionen

Between Lies and Love – Cliffworth Academy 1 (Jennifer Wiley)

Zum Inhalt

Die Chance auf ein Stipendium, das ihre Träume erfüllen könnte: 14 College-Absolvent*innen haben einen der begehrten Plätze im Sommerprogramm der Cliffworth Academy ergattert, wunderschön gelegen in einem altehrwürdigen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert an der Küste von Wales. Unter ihnen sind auch die ehrgeizige Vada McGowen und die schüchterne Macy Moore, die sich trotz aller Unterschiede zueinander hingezogen fühlen. Doch schon am ersten Tag werden sie in zwei Gruppen eingeteilt und erfahren, dass nur eine Gruppe am Ende des Programms mit Stipendien für die renommierte Cliffworth University belohnt wird. Ein erbitterter Konkurrenzkampf entbrennt, der mit immer dunkleren Methoden geführt wird. Vada und Macy stehen sich plötzlich als Feindinnen gegenüber – und können ihre Gefühle füreinander doch nicht leugnen. Hat ihre Liebe eine Chance gegen Lügen, Intrigen und skrupellose Machtspiele? (Zitat Klappentext)

Hier geht’s direkt zum Buch. (genialokal)
Hier geht’s direkt zum Buch. (Thalia)


Meine Meinung

Wo fange ich an, von diesem absoluten Highlight zu schwärmen? Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und hatte nach dem Ende einen absoluten Bookhangover, die Geschichte hat mich auch nach dem letzten Satz noch so gefesselt.

Ich fange mal beim Setting an. Die alten Gemäuer der Cliffworth Academy an der Küste von Wales waren einfach zauberhaft. Obwohl die Geschichte in den Sommermonaten spielt, war das Buch perfekt für den Herbst geeignet. Der Kälte in dem alten Gebäude wurde durch prasselnde Kaminfeuer eingeheizt und auch die Regenschauer sorgten für Herbststimmung.

Der Schreibstil war angenehm flüssig und bildlich, die Geschichte lief wie eine Serie vor meinem inneren Auge ab, es wäre einfach wundervoll, wenn sie tatsächlich verfilmt würde.

Mit den 14 Teilnehmern der Academy hat man eine Menge Charaktere, die man erst mal auseinanderhalten können muss. Das fiel mir aber nicht weiter schwer, man lernt alle Charaktere nach und nach besser kennen. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit Charlotte und all den anderen in Band 2.

Macy und Vada sind zwei großartige Protagonistinnen. So unterschiedlich wie sie sind, so perfekt ergänzen sie sich. Es war war schön zu lesen, wie sich die Puzzleteile ihrer Vergangenheit immer weiter zusammensetzten und schließlich ein Gesamtbild ergaben. Ich bin immer sehr ungeduldig beim Lesen und möchte am liebsten immer sofort wissen, was passiert und im Beispiel von Vada, was genau mit ihrem Bruder vorgefallen war, aber in diesem Buch hatte ich gar keine Zeit für Ungeduld, denn es passierte immer wieder etwas, das meine Aufmerksamkeit fesselte.

Mit Spannung habe ich den Wettkampf um die begehrten Stipendiumsplätze verfolgt, hier jagte wirklich ein Spannungsmomemt den nächsten. Immer wenn es anfing, ein bisschen ruhiger zu werden, sorgte sofort die nächste Wendung für Aufregung, dadurch war das Buch ein absoluter Pageturner.

Die Geschichte war einerseits durchweg spannend und ich wollte immer wissen, wie es weitergeht. Genau wie Vada war da eine Leidenschaft, die mich an die Seiten gefesselt hat. Andererseits strahlte sie wie Macy eine Ruhe aus, die sehr angenehm war. Eine wirklich gelungene Mischung und perfekt passend zu den Protagonistinnen.

Fazit

Absolutes Jahres-Highlight! Fesselnd von der ersten Seite bis über das Ende hinaus. Ich kann es nicht erwarten, bis Band 2 erscheint!


Allgemeines zum Buch

Autor: Jennifer Wiley
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 02.10.2023
Seiten: 368
Genre: New Adult, Darc Academia
Erster Band einer Companion-Dilogie
Meine Bewertung: 5/5 Sterne

Unbezahlte Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt, das mir vom Verlag kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank dafür!

No Comments

    Leave a Reply

    sechs + vier =