Buchmomente

20 Fragen an einen Bücherwurm (Tag)

Eben habe ich den „20 Fragen an einen Bücherwurm“-Tag bei girlwhoreads entdeckt und da ich schon länger bei keinem Tag mehr mitgemacht habe, gibt es diesen heute für euch!

1. Wie viele Bücher sind zu viele für eine Buchreihe?

Ally: Das kann ich pauschal gar nicht sagen. Die Shopaholic-Reihe von Sophie Kinsella liebe ich über alles, hier gibt es mittlerweile neun Bücher und ich hoffe so sehr, dass wir noch mehr aus dem Leben von Becky Brandon zu lesen bekommen, die Reihe muss, wenn es nach mir geht, nie enden.
Bei klassischen New Adult-Reihen habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese nicht zu lang sein sollten, weil sonst irgendwann einfach nichts Neues mehr kommt und alles unnötig in die Länge gezogen wird.

Andy: Ein zuviel oder wenig gibt es nicht, ich habe schon Reihen gesehen, die hätten gefühlt die Hälfte der Bücher nicht benötigt und andere hätte man locker noch weiter strecken können.

2. Was denkst du über Cliffhanger?

Ally: Cliffhanger stören mich nicht, eher im Gegenteil: sie bringen mich dazu, schnell den zweiten oder dritten Band zu lesen. Besonders bei Dilogien helfen mir Cliffhanger, den finalen Band direkt im Anschluss zu lesen, weil ich ohne Cliffhanger oft einfach nicht weiterlese, warum auch immer.

Andy: Ein Stilmittel, das ich vorallem bei Serien auf Netflix und Co. nahezu in jeder Staffel miterleben muss. Ich hasse Cliffhanger, aber mir ist klar, dass die einfach dazu gehören.

3. Hardcover oder Taschenbuch?

Ally: Taschenbuch! Viel praktischer, leichter und einfacher zu lesen.

Andy: Taschenbuch, man kann es knicken und günstiger sind sie auch.

4. Was ist dein (aktuelles) Lieblingsbuch?

Ally: Auch wenn ich dieses Jahr schon einige Fünf-Sterne-Bücher gelesen habe, kann ich bei dieser Frage nur mit „Der Astronaut“ von Andy Weir antworten. Warum erfahrt ihr in meiner Rezension.

Andy: Bisher ist mein Favorit dieses Jahr „Gliss“ von Andreas Eschbach.

5. Welches Buch hast du zuletzt mit 5 Sternen bewertet?

Ally: „Das Avery Shaw Experiment“ von Kelly Oram

Andy: Puh, gute Frage. Ich weiß es nicht welches das letzte war.

6. Liebesdreieck, ja oder nein?

Ally: Ganz klar: NEIN! Liebesdreiecke nerven mich immer so sehr und machen häufig eine super interessante Geschichte kaputt, weil es einfach zu viel um dieses Hin und Her zwischen zwei Personen geht. Hier fällt mir spontan „Black Forest High“ von Nina MacKay ein. Der Plot war spannend und das Ende fies, so dass ich eigentlich gern weitergelesen hätte, aber das Liebesdreieck hat mich so genervt, dass ich die Reihe nach dem ersten Band abgebrochen habe.

Andy: Ich hab keine Ahnung was das ist. Ist damit das typische Hollywoodmärchen ala er liebt eine böse und die super nette übersieht er erst? Wenn das so ist, dann bin ich definitv kein Fan davon.

7. Welches Buch sollte verfilmt werden?

Ally: Zu dieser Frage habe ich vor anderthalb Jahren schon mal einen Beitrag verfasst, den verlinke euch euch hier. Ganz aktuell möchte ich noch „Der Astronaut“ von Andy Weir ergänzen, das Buch wird auf jeden Fall verfilmt, ich hoffe nur, dass ich nicht noch ewig auf den Film warten muss. 🙂

Andy: Schwierige Frage, mir fallen einige gute Bücher ein, aber wenn ich dann darüber nachdenke, wäre es wahrscheinlich bei den meisten ein langweiliger Film, manches funktioniert einfach besser als Buch oder als Film. Wenn ich mich entscsheiden muss, dann würde ich die beiden Nachfolgerbücher von „Sörensen hat Angst“ wählen, ich denke das bekommen die wieder so toll hin wie beim ersten.

8. Welches Buch liest du aktuell?

Ally: Ich lese aktuell den vierten Band der Midnight Chronicles, „Seelenband“.

Andy: „Angela Merkel, Die Kanzlerin und ihre Zeit“ von Ralpf Bollmann

9. Welches Buch hast du zuletzt weiterempfohlen?

Ally: Da ich meine Mutti nicht so oft sehe, weil wir mittlerweile knapp eine Stunde Autofahrt auseinander wohnen, leihe ich ihr bei jedem Besuch mindestens ein Buch aus. Das letzte war „Montags bei Monica“, welches uns beiden gut gefallen hat.

Andy: Ilka Bessin „Abgeschminkt“

10. Welches war das älteste Buch (Erscheinungsdatum), das du dieses/letztes Jahr gelesen hast?

Ally: „Dinopark“ von Michael Crichton ist 1993 erschienen und wurde als „Jurassic Park“ verfilmt. Das Buch habe ich erst vor ein paar Tagen beendet.

Andy: Ich würde sagen, das war „Die Säulen der Erde“, das erschien erstmalig 1989.

11. Welches war das neueste Buch (Erscheinungsdatum), das du dieses/letztes Jahr gelesen hast?

Ally: Auch wenn ich es momentan noch lese, ist „Seelenband“ von Laura Kneidl/Bianca Iosivoni das aktuellste Buch, es ist erst am 23.02.2022 erschienen.

Andy: Weiß ich echt nicht.

12. Wer ist dein liebster Autor/deine liebste Autorin?

Ally: Wer mich schon länger kennt, weiß, dass es auf diese Frage nur eine Antwort gibt: Sophie Kinsella. Nicht jedes ihrer Bücher hat mich 100% überzeugt, aber ich kaufe und lese wirklich jedes Buch von ihr. Warum? Schaut mal hier.

Andy: Wenn ich jemand benennen muss, dann fallen mir aktuell zwei ein: Ken Follet und Andreas Eschbach.

13. Bücher lieber kaufen oder ausleihen?

Ally: Am liebsten kaufe ich gebrauchte Bücher bei ReBuy.

Andy: Hören bei den üblichen Streaminganbietern.

14. Welches Buch, das viele mögen, magst du nicht?

Ally: „Verflucht“, der erste Band der Underworld Chronicles von Jacky May (aka Kelly Oram und ihr Mann) hat mich so enttäuscht, bei goodreads ist das Buch mit durchschnittlich vier Sternen bewertet. Der Klappentext klang so gut und die Geschichte an sich war auch gut, aber vor allem der erste Teil war voll von sexuellen Anspielungen in Verbindung mit Gewalt. Es gab interessante Charaktere, einen spannenden Plot und Geheimnisse, die teilweise erst in den Folgebänden gelöst werden. An sich hätte es ein wirklich tolles Buch sein können, hätte es nicht so viele Szenen gegeben, die nicht ohne Gewalt und sexuelles Begehren ausgekommen sind. Das Buch ist laut Verlag ab 16 Jahren empfohlen, dennoch ist es fraglich, ob solche sexualisierten und gewaltvollen Inhalte etwas in einem Jugendbuch zu suchen haben.

Andy: Auch hier kann ich keine Antwort geben, ehrlich gesagt entscheide ich mich spontan für Bücher / Hörbücher ohne auf die Meinung der anderen zu schauen. Dementsprechend habe ich keinerlei Überblick darüber, welche Bücher grade gut bewertet sind oder eben nicht.

15. Lesezeichen oder Eselsohr?

Ally: Weder noch. Ich habe einige schöne Lesezeichen, aber irgendwie nie griffbereit, deshalb schnappe ich mir was gerade in Reichweite liegt, um meine aktuelle Seite zu markieren. Und ich muss zugeben, dass ich mir auch oft Stellen im Buch mit einem Eselsohr markiere. Ich weiß, dass viele jetzt nach Luft schnappen, aber ich habe einfach nie Postits zur Hand.

Andy: Lesezeichen, eine alte Quittung oder was auch immer man zur Hand hat.

16. Welches Buch könntest du immer wieder lesen?

Ally: Im Januar habe ich den ersten Band der Shopaholic-Reihe noch mal gelesen, zusammen mit Andrea von easypeasybooks als Buddy Read. Ich liebe die Reihe und werde eventuell noch weitere Bücher davon im Laufe des Jahres rereaden. Abgesehen davon lese ich immer mal wieder die Harry Potter-Romane, die mir ein Gefühl von nach Hause kommen geben. Außerdem freue ich mich riesig darauf, „Der Astronaut“ von Andy Weir noch mal zu lesen, bevor der Film ins Kino kommt.

Andy: Die Kingsbride Saga und auch Ready Player One. Höre ich mir alles bestimmt fast jedes Jahr einmal an.

17. Kannst du beim Lesen Musik hören?

Ally: Nicht wirklich, wenn dann nur ohne Gesang, da ich sonst immer mitsinge. Manchmal mag ich aber keine Stille beim Lesen, häufig schaut Andy abends auch eine Serie oder einen Film, das stört mich dann meistens auch nicht.

Andy: Das ist tagesformabhängig und kommt auch ein wenig auf das Buch an, eigentlich schon.

18. Liest du lieber aus einer Sicht oder aus mehreren Perspektiven?

Ally: Das ist mir ganz egal, so lange es nicht mehr als zwei Perspektiven sind, denn selbst das verwirrt mich manchmal. 🙂

Andy: Solange bei mehreren Perspektiven der Wechsel nicht komplett verwirrend oder dergleichen ist, kann ich mit allem leben.

19. Wie viele Bücher stehen in deinem Bücherregal?

Ally: Ich habe im Schlafzimmer insgesamt 3,5 Meter Bücherregale stehen und dann haben wir noch zwei große Billyregale im Arbeitszimmer, in denen hauptsächlich Sachbücher, alte Märchenbücher etc. stehen. In meinen Regalen im Schlafzimmer sind sage und schreibe 343 Bücher untergebracht.

Andy: Ich hätte geschätzt, aber Ally war so lieb und hat gezählt, abzüglich einiger Bücher im Keller sind es aktuell 120.

20. Welches Buch willst du als nächstes lesen?

Ally: Im Rahmen der SuB-Abbau-Challenge, die Andrea und ich dieses Jahr veranstaltet, habe ich mir passend zum Thema für den März „Frühjahrsputz“ einige Bücher auf die Leseliste gepackt. Ganz oben steht: „Not yours to take“ von Annie Waye.

Andy: Das weiß ich noch nicht, ich hab schon ewig die Biografie von Elon Musk im Schrank, die kann ich ja mal lesen.


Macht gern bei dem Tag mit! Und was mich super interessiert: Wie viele Bücher stehen in euren Regalen?

No Comments

    Leave a Reply